Unsere Auswahl an wunderbaren Karten für Ihr Fest
Villa Zauberbaum > Newsblog > Nachrichtenartikel
Abtrenner

Tipps, Tricks, Fragen zur Embossingtechnik

08.09.2013 17:05 von Alexandra Knapp (Kommentare: 12)

Die häufigsten Fragen FAQ's zum Embossing

Seit 12 Jahren wende ich diese Prägetechnik an und die Begeisterung dafür hat nicht nachgelassen. Vorgestellt bekam ich diese Technik durch einen Außendienstmitarbeiter der Firma Knorr Prandell. Ich hatte mein Geschäft gerade eröffnet. Er zeigte mir Karten auf der die Embossingtechnik angewandt war und lud mich zu einem Händlerworkshop ein. Ich war fasziniert und konnte nun endlich etwas mit Motivstempeln anfangen. Die einfachen Farbabdrücke hatten mich nie sonderlich beeindruckt aber nun erschlossen sich ganz neue Möglichkeiten.   

Geschichte

Diese Technik kam vor ca. 13 Jahren aus den USA zu uns nach Deutschland. Die Materialien dafür kommen aus den USA und  Japan.

Das Wort "Embossing" kommt aus dem englischen und bedeuted "Prägen".  Da der Stempelabdruck wie geprägtes Papier aussieht und sich reliefartig vom Papier abhebt.
Verwirrend ist hierbei, dass es zwei Embossingtechniken gibt. Die eine wird mit einer Embossingnadel, einem Leuchttisch und Schablonen angefertigt. Hier wird das Papier tatsächlich geprägt. Inzwischen gibt es auch Maschinen wie die Big Shot mit der man diese Schablonen in das Papier prägen kann. Das schützt besser wie die Nadeltechnik, vor Sehnenscheidenentzündung die sich bei hohen Kartenauflagen einstellt.

Die von mir favorisierte ist die Prägetechnik mit Stempeln auf die sich dieser Artikel bezieht. Mit Pulvern aus Kunstharz und einem Spezialstempelkissen wird der Stempelabdruck auf das Papier gebracht und danach auf 100° erhitzt. Hierzu habe ich auf der Seite "Embossing so geht's" einen Film und eine Beschreibung eingestellt.

Nun aber zu den häufigsten Fragen und was man beachten stl_files/zauberbaum/images/newsletter/Embossing_faqs.jpgollte:

Geht das auch mit einem Fön?

Ein normaler Haarfön erreicht nicht die 100° die für das verschmelzen des Pulvers erforderlich ist.
Alternativ zum Embossingfön kann man die Karte über einen Toaster oder eine Herdplatte halten.
Bei einer einzelnen Glückwunschkarte mal ganz nett nicht aber wenn Ihr in größerer Anzahl basteln wollt. Hierbei gibt es zum Embossingfön nur eine Alternative und das ist der Heißluftfön aus der Werkstatt. Dieser wird zwar sehr heiß und ist mit Vorsicht (Verbrennungsgefahr) zu benutzen tut aber seinen Dienst zum Verschmelzen. Inzwischen sind die Embossingföne auch nicht mehr so teuer wie noch vor ein paar Jahren und wer Spaß am Basteln und dieser Technik hat sollte sich einen zulegen.

Warum hängt soviel Pulver um den Stempelabdruck?

Manchmal bleibt Pulver um den Stempelabdruck sowie darin hängen. Drumherum bekommt Ihr das Pulver mit einem Pinsel ganz gut vor dem brennen weg aber direkt in der Schrift ist es sehr ungünstig. Um das zu vermeiden solltet Ihr möglichst keine Fingerabdrücke auf das Papier machen - aber jetzt bitte nicht mit Handschuhen arbeiten. Ihr solltet beachten das Ihr kleine Schilder, auf die der Abdruck gestempelt wird,  nicht vorher zuschneidet. Beim Zuschnitt macht Ihr Abdrücke auf die Karte und die kleinen Karten lassen sich schwer erhitzen ohne das Ihr Euch die Finger verbrennt.

Warum hält der Embossingstift nicht und das Pulver fällt ab?

Wenn es dazu kommt, dass das Pulver bei einem neuen Stift kaum haftet liegt es in der Regel am Papier. Nicht jedes Papier ist gleich gut geeignet. Gerade der Stift ist da etwas empfindlicher als das Stempelkissen. Ihr solltet hochwertigeres Papier benutzen und nicht Kopierpapier. Ist der Stift schon älter könnte er einfach leer sein.  

Warum wird der Abdruck stumpf?

Der Abdruck sinkt ein und wird stumpf wenn er zu lange erhitzt wurde. Daher solltet Ihr immer beim Erhitzen genau hinsehen und die Hitze sofort weiterführen wenn das Pulver glatt und glänzend ist.

Warum verfärbt und wellt sich das Papier nach dem erhitzen?

Das liegt an der Hitze. Gerade bei einem Heißluftfön aus der Werkstatt wird das Papier doch sehr start erhitzt und verträgt es nicht immer gut. Ich habe Papiertöne die durch die Hitze komplett die Farbe verändern, ist das Papier abgekühlt kommt die Farbe wieder. Das gleiche ist es mit dem gewellten Papier. Wenn Ihr ein bisschen wartet glättet sich das Papier wieder.

Wie gebe ich am einfachsten das Pulver über den Abdruck?tl_files/zauberbaum/images/newsletter/Embossing_faqs2.jpg

Möchtet Ihr nur eine Karte oder zwei basteln könnt Ihr einen Bogen Papier nehmen diesen einmal Falten und dann das Pulver über Eure Karte auf den Bogen schütten. Danach kann das Pulver über den Knick wieder zurück in das Döschen geschüttet werden. Seit Ihr dabei in größerer Menge zu basteln könnt Ihr Euch eine Plastikdose (am Besten in A5 Format) nehmen und mit einem Löffel aus Plastik das Pulver über den Abdruck geben. Ich arbeite mit einem Snappy Tray. Eine zusammenfaltbare kleine Schütte mit der das Pulver immer wieder zurück über die kleine Schütte zurück gegeben werden kann.

Kann ich jeden Stempel benutzen?

Das könnt Ihr. Alle Stempel die schon in Eurem Bestand sind könnt Ihr für die Embossingtechnik nutzen. Zwei Dinge solltet Ihr beachten. Habt Ihr die Stempel schon mit farbigen Kissen benutzt kann das Euer Embossingkissen verschmutzen. Das ist kein Problem wenn Ihr mit deckenden Pulvern arbeitet sobald Ihr aber mit transparentem Pulver arbeitet kann der Abdruck schnell schmutzig aussehen. Dann sollte die Linien oder Schrift auf dem Stempel nicht zu klein sein. Eine 6 Punkt Schrift oder filigrane Muster werden zusammenlaufen wenn Ihr mit Embossing arbeitet.

Brauche ich spezielles Papier?

In der Regel könnt Ihr alle glatten Papiere benutzen. Handgeschöpften oder Seidenpapiere sind nicht so gut geeignet. Ihr werdet zwar den Abdruck sehen das Relief wird sich aber nicht bilden. Das selbe gilt bei Zellstoffen wie Servietten oder Taschentüchern. Den Glanz seht Ihr aber es wird nicht erhaben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Technik besser auf hochwertigen Papieren zur Geltung kommt. Macht doch mal selber den Test und arbeitet mit Kopierpapier und einem Schreibpapier.

Auf welchen Materialien hält Embossing?

Alle glatten Materialien die sich gut erhitzen lassen und nicht saugfähig sind lassen schöne Effekte mit der Embossingtechnik zu. Ich habe es probiert mit Schieferplatten, Holz und Glas...und es geht. Stoffe könnt Ihr nicht damit bearbeiten.

Mein Stempelkissen ist zu klein für den Stempel!tl_files/zauberbaum/images/newsletter/Embossing_faqs3.jpg

Es spielt keine Rolle wie groß Euer Stempel und wie klein das Stempelkissen ist. Bis der Kleber (Pigment) aus dem Kissen getrocknet ist habt Ihr bis zu 10 Minuten Zeit. Ihr dreht Euren Stempel um und tupft den Gummi mit dem Kissen ein. So seht Ihr ob das ganze Motiv befeuchtet wurde und Ihr erreicht eine gleichmäßige Verteilung.

Wie viel Zeit habe ich für die Verarbeitung?

Ihr habt mit dem VersaMark-Kissen etwas länger Zeit als mit dem Top Boss Kissen. In der Regel 10 Minuten. Ihr könnt also mehrere Stempelabdrücke machen das Pulver über alle geben und dann erhitzen. Der Embossingstift trocknet etwas schneller also nicht übertreiben.

Wie kann ich die Stempel reinigen?

Ihr könnt den Stempel unter fließendem Wasser mit etwas Geschirrspülmittel und einem Schwämmchen reinigen. Trocknet den Stempel gut ab damit das Holz nicht leidet.

Für wie viele Karten reicht das Pulver , das Stempelkissen?

Da das Stempelkissen diese Trocknungsverzögerung hat trocknet es nicht aus wie ein Tintenkissen. In der Regel reicht ein Kissen für z.B. Eure gesamte Hochzeitspapeterie und darüber heraus. Für das Pulver solltet Ihr so 20gr. für alles einrechnen. Habt Ihr große Hintergrundstempel werdet Ihr mehr Pulver brauchen. Sollte das Kissen leer werden könnt Ihr es mit einem Refill-Fläschchen auffrischen.  

Was ist der Wasserzeicheneffekt?

Mit dem VersaMark Stempelkissen könnt Ihr embossen aber auch Wasserzeichen auf das Papier stempeln. Die Wasserzeichen werden nur gestempelt ohne Pulver darüber zu geben und dann erhitzt. Das Papier wird an der gestempelten Stelle verdunkelt. Das funktioniert mit farbigen Papieren - je dunkler je besser. Bei hellen Papieren ist der Effekt nur sehr zart zu sehen. Ihr könnt ihn aber auf hellen Papieren durch transparentes Pulver erzeugen.

Kann ich die Pulver mischen?

Pulver können mit mäßigem Erfolg gemischt werden. Ich bin von den Ergebnissen nicht begeistert. Die Pulver verbinden sich nicht richtig und ergeben keine neue Farbe sondern wirken eher unsauber graumeliert.

Jetzt bin ich gespannt auf Euer Feedbak. Bleibt eine Frage unbeantwortet? Habe ich etwas vergessen? Freue mich von Euch zu hören :-)

Eure

Alexandra Knapp 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Julia | 20.08.2015

Super!
Du hast mir wirklich weitergeholfen

Kommentar von Sabrina | 26.10.2015

Super!
War sehr informativ! Habe mir vor zwei Tagen ein "Starterset" gekauft und bevor ich selbst herum probiere und mich ärgere dass es nicht so funktioniert wie ich will finde ich's super, dass ich mir das jetzt erspart habe ;D

Kommentar von Claudia | 17.07.2016

Hallo!
Eine Frage habe ich noch.
Ich möchte unsere Hochzeitseinladungen selber gestalten und möchte dafür zwei Punkte stempeln, die sich ca. 1 cm überschneiden. Einer soll Silber, der andere Gold sein.
Wenn ich erst den einen Punkt in Silber stempel und anschließend den anderen in gold, wird sich dann die bereits getrocknete Farbe mit dem Gold vermischen, wenn sie wieder warm wird?
Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen, dankeee!

Antwort von Alexandra Knapp

Hallo Claudi, ja, das Pulver wird sich dann wieder erwärmen und die beiden Farben verschmelzen. Ich würde in diesem Falle eher mit Stempelfarbe arbeiten damit sich die Punkte voneinander abheben.

Lieben Gruß Alexandra

Kommentar von Ines | 18.09.2016

Hallo,

ich bin grade dabei mit den farbigen Stiften zu arbeiten, habe das mal gesehen als eine gestempelte Blume schön ausgemalt wurde - sogar mit in sich verlaufenden Farben. Ist aber schon ne Weile her... Nun habe ich die stifte hier und male das Motiv aus, aber es verläuft nicht und wird auch nicht so schön glänzend (wie lackiert) wenn ich es erhitze. Ich habe nun den Verdacht,dass man es mit transparentem pulver bestreuen muss und DANN erst erhitzen? Wäre für einen Tipp sooo dankbar! Auch was das in sich verlaufen angeht.

Liebe Grüße Ines

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Ines, 

das ist schon der richtige Ansatz...mit transparenten Pulver arbeiten. 

Was auch besonders schön aussieht ist den Stempel embossen und dann mit Aquamarkern colorieren. Das sind Aquarellstifte, die verlaufen wenn man diese mit Pinsel und Wasser bearbeitet. Durch die Ränder mit Embossingpulver bleiben die Farben auch genau in dem Motiv.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße

Alexandran

Kommentar von daria | 20.10.2016

wenn ich auf holz stempeln möchte, muss ich das holz zuerst mit lack vorbehandeln? ansonsten wird das embossing Pulver aufgesaugt.
lieben dank

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Daria, das Holz muss nicht lackiert sein. Ich habe schon auf unbehandelten Weinkisten mit Embossing gearbeitet. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Lieben Gruß Alexandra

Kommentar von Jule | 30.03.2017

Hallo!

Ein toller Artikel, vielen Dank dafür!
Meine Freundin und ich haben für sie Hochzeitseinladungen bestellt. Leider war es der Druckerei nicht möglich etwas darauf in Gold zu drucken. Wir würden das fehlende Element deshalb gerne mit Embossing nachträglich draufarbeiten. Ist das bei Leinenstruktur-Karton auch möglich?

Vielen Dank!

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Juliane, 

danke für das Lob :-)

Das ist ohnen Probleme auch bei einem Papier mit Leinenstruktur möglich. Habe ich selber schon so gemacht und es sah sehr gut aus. Viel Spaß beim Basteln.

Liebe Grüße

Alexandra

Kommentar von Guastaferro | 22.04.2017

Hallo. War diese Woche da um den Rest für die Karten zu holen. Frage muss ich immer einzeln stempeln Pulver Fönen. Oder kann ich mehrere auf einmal stempeln dann Pulver und dann Fönen ?

Antwort von Alexandra Knapp

Hallihallo, es können auch mehrere Abdrücke auf einmal gemacht werden. Ich mache meistens so um die sechs Abdrücke dann Pulver und erhitzen. Kommt immer ein bisschen auf das Papier und Stempelkissen an. Wenn man merkt das das Pulver anfängt wegzufliegen beim Erhitzen oder nicht mehr soviel haftet lieber weniger Abdrücke machen. Viel Spaß beim Embossing.

Liebe Grüße
Alexandra

Kommentar von Georg | 25.04.2017

Vielen Dank für den interessanten Artikel. Ein Heißluftfön ist wirklich gut dafür geeignet.
Beste Grüße,
Georg von http://www.heissluftfoen.net

Kommentar von Sonia | 28.04.2017

Hallo,

ich kenne diese Technik noch von früher und wollte sie jetzt für Hochzeitseinladungen verwenden, aber egal, was ich mache, welches Papier, wie lange ich föhne, das Pulver wird nicht fest, woran kann das liegen? Habe sogar zwei unterschiedliche Pulver probiert, die ich unabhängig voneinander gekauft hatte. Bin grade echt am Verzweifeln :-(

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Sonja, 

erhitzt Du das Pulver auch mit einem Heißluftfön oder Embossinggerät? Wenn Du einen Haarfön benutzt wird das Pulver nicht schmelzen und fliegt irgendwann weg. 

Steht auf den gekauften Döschen auch Embossingpulver oder Schmelzpulver drauf? Nicht das Du ausversehen Glitterpulver hast. Mit diesem geht es leider nicht.

Hoffentlich konnte ich Dir helfen. Viel Erfolg nun beim Embossing.

Liebe Grüße

Alexandra

Kommentar von Cynthia | 31.05.2017

Hallo liebe Alexandra
Kannst Du mir vielleicht sagen, ob ein Glas mit Embossing auch Spülmaschinen geeignet ist?
Lieber Gruss
Cynthia

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Cynthia, 

ausprobiert habe ich es noch nicht. Bei einer Hitze über 100 Grad wir das Embossing wieder flüssig. Also, wenn Du keine Industriemaschine benutzt sollte der Abdruck halten. 

Lieben Gruß
Alexandra

Kommentar von Christina | 29.08.2017

Hallo, vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habe eine frage, und würde mir vor dem ausprobieren gerne einen rat dazu holen.
Ich möchte ein Gästebuch für eine Hochzeit mit den namen des Brautpaars beschriften, am liebsten mit embossing pulver in Gold. Nun bin ich nciht sicher, ob das Pulver auf dem Cover des Buchs hält.. es ist etwas strukturiert und nicht einfach pappe, sondern eher etwas beschichteter Karton oder ähnliches.. man kann es sich ungefähr vorstellen wie der Einband von so einer alten schwarzen bibel, wenn ihr wisst was ich meine ;D
Ganz liebe grüße und schonmal vielen Dank!
Tina

Antwort von Alexandra Knapp

Liebe Tina, ich habe auch schon auf Stammbüchern Embossing angewendet. Deine Beschreibung des Einbandes hört sich sehr ähnlich an. Es geht, sei aber etwas vorsichtig. Vor allem lege Dir einen Pinsel bereit falls das überschüssige Pulver nicht so leicht vom Einband wieder runterfällt musst Du vorsichtig mit dem Pinsel vor dem Brennen korrigieren.
Viel Erfolg beim Ausprobieren.

Liebe Grüße
Alexandra 

Kommentar von Sina | 06.11.2017

Ist die Technik auch Spülmaschienen fest? Will sie auf einer Tasse anwenden

Antwort von Alexandra Knapp

Hallo Sina, 

das kann ich nicht beantworten. Da eine Spülmaschine nicht 100 Grad heiß wird gehe ich davon aus, dass es möglich ist. Ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht. Freue mich aber über einen Bericht wenn Sie es ausprobiert haben. 

Liebe Grüße
Alexandra